Brassaction aus München

Moop Mama

Am 07.09.2018 erscheint mit ICH das vierte Stu­dioal­bum von MOOP MAMA. Zehn Indi­viduen brin­gen zum vierten Mal als Band ein Album raus – und nen­nen es: ICH. Damit erschaf­fen sie mehr als ein Wir, mehr als bloße Gruppendynamik.

MOOP MAMA kreieren eine neue Identität, die sich aus den Egos, Tal­en­ten, Launen und Ansicht­en von zehn kom­plett ver­schiede­nen Musik­ern zusam­menset­zt. Und wenn ein­er rappt, zwei die Drums bear­beit­en und sieben Typen alles aus ihren Lun­gen raus­holen, ist es schon ein State­ment, das Ganze als ICH zu verkaufen. Die Mas­chine MOOP MAMA – von außen eine Ein­heit, von innen viel Rei­bung. Aber Rei­bung erzeugt Wärme und ICH ist die heißeste Plat­te, die die Band je auf den Markt gewor­fen hat.

Die Stadt und der öffentliche Raum. Seine Bewohner­in­nen und Bewohn­er und deren Leben – das waren schon immer zen­trale The­men in den Songs von MOOP MAMA. Auf ICH erzählen MOOP MAMA Geschicht­en, die jedem von uns etwas sagen. Von indi­vidu­ellen Empfind­un­gen und sub­jek­tivem Erleben, das trotz­dem exem­plar­isch für das große Ganze unser­er heuti­gen Zeit und Gesellschaft ste­ht. Ein Album, 15 Songs und fast genau­so viele Ich-Erzähler*innen. All­t­ags­beobach­tun­gen und Innenan­sicht­en, die aktuelle Lage der Nation und der Welt, Liebe und Rev­o­lu­tion in der Stadt. Fet­ter Bass und trotz­dem viel dahin­ter. Immer zwis­chen Utopie und dem – harten – Boden der Tatsachen.

Der Sound knüpft an die ver­gan­genen Alben an. Am Set­up der Band MOOP MAMA hat sich nichts geändert und trotz­dem fühlt sich ICH völlig neu an. Kryp­tik Joe (Deichkind), Fatoni und die Antilopen Gang geben sich auf der Plat­te als Gäste die Ehre. Pro­duziert wurde ICH, wie schon sein Vorgänger M.O.O.P.topia, von David Rad­dish und Lukas Bust­la“ Roth.

Wie immer bei MOOP MAMA fällt die Entschei­dung schw­er: Lauscht man den Geschicht­en oder lässt man sich mitreißen von der Macht dieser Musik? Aber wer will sich da schon entschei­den? So vielfältig wie ICH sich präsentiert, so vielfältig sind auch die Momente, in denen das Album der richtige Sound­track ist. Auf dem Fes­ti­val, im Park oder auf der Couch -– ICH hat ein gewaltiges Ego. Und das tut richtig gut.

Noch mehr Programm

Cube Six 2018 Band 24336

Cube Six

BOSSE AIJ2018 Coverschuss 01 Foto Tim Bruening quer large

Bosse

Unnamed 2

BMX Miniramp Session

Moop Mama Felix Baab

Moop Mama