Good Old Indie

Granada

Was Grana­da mit ihrem Debu­tal­bum im let­zten Jahr hin­gelegt haben, kann sich sehen lassen. Ihre Songs haben mehrere Mil­lio­nen Plays auf Youtube und Spo­ti­fy. Sie waren für 2 Amadeus Awards nominiert und ihre char­man­ten Songs liefen in den Radio­sta­tio­nen im deutschsprachi­gen Raum auf und ab. Sie waren mit Sport­fre­unde Stiller auf Tour, mit­tler­weile sind Grana­da selb­st Head­lin­er auf vie­len Fes­ti­vals. Von Graz über Wien, über München bis Berlin spielt die Band vor vollen Hallen, das aktuelle Album Ge Bitte“ hielt sich über Wochen in den Albumcharts.

Doch was macht den Erfolg Grana­da genau aus? Die fünf Musik­er vere­inen good old Indie à la The Strokes, Vam­pire Week­end und The Hives mit catchy Gesang und Akko­rdeon und granteln auf Mundart dabei mit ein­er guten Dosis Humor. Live holt einen die Band der­maßen ab, dass man spätestens nach dem zweit­en Song laut mits­ingt, ohne sich dabei blöd vorzukom­men. Nach einem besucht­en Konz­ert schrieben die Nürnberger Nachricht­en tre­f­fend: Die Band ist selb­st­be­wusst, aber nicht abge­hoben, ver­schwitzt, aber nicht pro­l­lig, intel­li­gent, aber nicht kun­st­be­flis­sen, und auf alle Fälle sehr weit weg von Wien.“ Das ist ok, Grana­da kom­men schließlich auch aus Graz.